Festspielhaus Hellerau

zurück

Festival: Dance transit.

Informationen

In englischer Sprache


Anmeldung bis 17.04. bei Louise Demelas:

demelas@hellerau.org


Die Tanzwoche Dresden und das Festival Dance transit kooperieren:

Mit einem Ticket der Tanzwoche erhält man ermäßigten Eintritt zu einer Vorstellung des Festivals Dance transit und umgekehrt.

Gilt in HELLERAU nur im Besucherzentrum und an der Abendkasse. Bereits ermäßigte Tickets sind von dieser Aktion ausgeschlossen.

Vergangene Termine

  • Fr 21.04.17 11-18 Uhr
  • Sa 22.04.17 11-18 Uhr

Workshop

Lichtdesign Workshop

Katarína Ďuricová & Tomáš Morávek

Licht ist ein wichtiger Partner für Tänzer und Choreografen in zeitgenössischem Tanz. Das Licht ist nicht nur ästhetisch, es verleiht auch einen tieferen Sinn durch bestimmte Winkel, Richtungen, Farben, Intensität und Qualität und verstärkt konkrete Szenen. Für Künstler ist es nicht notwendig, alle physikalischen Eigenschaften von Licht zu kennen, wichtiger ist es, ihre Sicht und Ideen erklären zu können.

Der Workshop richtet sich an alle, die mehr über die Bedeutung von Licht und seine Möglichkeiten erfahren wollen.


Die Workshopleiterin Katarína Ďuricová ist eine slowakische Lichtdesignerin. Zurzeit arbeitet Katarína bei verschiedenen Festivals als technische Managerin, unter anderem beim Festival TANEC PRAHA Festival. Außerdem bereitet sie zusammen mit Tomáš Morávek das Projekt School of Lighting design im Jahr 2017 in der Slowakei vor.

Tomáš Morávek ist ein tschechischer Lichtdesigner und Techniker. Er ist auf den Bereich Lichtdesign durch das Prager Duncan Centre gekommen, wo er als Lichttechniker arbeitete. Die Möglichkeit, eine spezifische Atmosphäre und ganze Innenräume auf der Bühne nur durch Licht zu gestalten hat ihn schon immer fasziniert. Danach hat er als Freiberufler für andere Prager Theater und Companies gearbeitet. Er hat an mehreren Festivals in Europa teilgenommen, hauptsächlich in Holland, Frankreich und in der Slowakei und arbeitet mit Choreografen in und außerhalb Europa zusammen.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden