Festspielhaus Hellerau

Festival RomAmoR – eine Hommage an die Sinti und Roma Kulturen am Wochenende erfolgreich zu Ende gegangen.

Mit dem Hip-Hop-Konzert „Hip Hop and a safe home for everybody“ von Kefaet Prizreni alias KAGE ging das Festival RomAmoR – eine Hommage an die Sinti- und Romakulturen am Wochenende erfolgreich zu Ende. Zu den Aufführungen im Festspielhaus, im Kino Thalia und im Gymnasium Bürgerwiese kamen 2456 Besucher , weitere 760 besuchten Ausstellungen, Vorträge, Workshops, Symposien, und Lesungen. Der große Besucherzuspruch bestätigte das Konzept, Veranstaltungen und Diskurs in diesem Festival zu kombinieren.

Das Projekt wird HELLERAU die gesamte Spielzeit über begleiten. RomAmoR wird in den kommenden Monaten zunächst mit der Filmreihe und Vorträgen weitergeführt. Am 27. Januar erklingt dann in der Frauenkirche das „Requiem für Auschwitz“ von Roger „Moreno“ Rathgeb mit den Roma-und-Sinti-Philharmonikern. Und vom 2. bis 16. April findet das Festival mit zahlreichen Konzerten und einer Ausstellung seine Fortsetzung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden