Festspielhaus Hellerau

zurück

Golgi Park

Vergangene Termine

  • Sa 30.09.17 12:00

Herbstfest im Garten / Fokus Afghanistan

Im Rahmen der 27. Interkulturellen Tage 2017

Der Fokus auf Afghanistan ist kein Zufall. Wir möchten damit an die aktuellen Debatten rund um Themen wie Bleiberecht und Abschiebung oder die sog. sicheren Herkunftsländer anknüpfen. Dafür haben wir den Journalisten und Islamwissenschaftler Marc Thörner eingeladen, der gemeinsam mit Ahmad Muhebbi vom Montagscafé Dresden in das Thema einführt wird.
 Doch auch der Kulturbeitrag wird nicht zu kurz kommen. Gemeinsam wollen wir mit einem afghanischen Drachenbauworkshop für Kids, afghanischen Kochtipps, Musik, Film, Essen & Austausch mehr erfahren und Akteur*innen die in Dresden leben kennenlernen.

► Kaffee & Kuchen

► 13 Uhr Vorstellung Social Seeds I Golgi Park (Bei Regen: Musikzimmer im Festspielhaus)
Golgigärtnerin Janina Chlosta stellt das Gartenmotto vor

► 14 Uhr Drachenbauworkshop I Golgi Park (Bei Regen: Musikzimmer im Festspielhaus)
Viele Menschen kennen und lieben das Buch „Drachenläufer“ von Khaled Hosseini über eine ungleiche Freundschaft zweier Kinder. Ihre Lieblingsbeschäftigung: Drachen steigen lassen.
In Afghanistan spielt diese Tradition eine wichtige Rolle.
Die گروه فرهنگی افغان های درسدن/ afghanische Kulturgruppe Dresdenbietet gemeinsam mit unseren FSJ-lerinnen einen Drachenbauworkshop, und das nicht nur für die kleinen Gäste, an.

► 15 Uhr Vortrag zu Afghanistan I Golgi Park (Bei Regen: Studio West im Festspielhaus)
Zahra Mousawi (geb. 1983) studierte Philosophie in Afghanistan und war Chefredakteurin in der Politik-Abteilung von Tolo TV und One TV in Kabul. Seit circa drei Jahren lebt sie nun in Deutschland und ist als Refugee-Aktivistin und Journalistin aktiv. Nachwievor gilt ihr politisches Engagement den Frauenrechte und seit ihrer Flucht macht sie sich auch für Migrant*innen und Geflüchtete stark. Zahra wird uns einen kurzen Überblick über die afghanische Geschichte seit den 1970 bis zum Afghanistankrieg 2001 geben. Sie zeigt auf, wie der politische Islam und besonders die Taliban entstanden und welche Rolle der Westen dabei spielt. Im Fokus ihres Vortrags steht allerdings die aktuelle Situation in dem kriegsgeschüttelten Land, welche Folgen dies für die Menschen dort hat, warum sie fliehen müssen und wie dies alles mit der deutschen Innen- und Außenpolitik zusammenhängt.

► 15 - 17 Uhr Breakdance Workshop I Ecksalon West im Festspielhaus
Breakdanceworkshop mit der New Dimensions Crew des Ausländerrates Dresden e.V. und Lehmi TheSaxonz von THE SAXONZ. Für tanzaffine Laien

► 16 Uhr Gemeinsames Essen Golgi (Bei Regen: Musikzimmer im Festspielhaus)
Es kochen für und mit euch: Unsere langjährigen Partner_innen der Cooking Action Dresden

► 16.30 Uhr Kurzvorstellung KAMA Golgi (Bei Regen: Musikzimmer im Festspielhaus)

► 17 Uhr Präsentation der Workshopergebnisse und Live Hip-Hop mit Yousof Mohamadi I Ecksalon West

► 18 Uhr Film „Boy“ STUDIO WEST
Filmvorführung und Gespräch „Boy“ (2015, Regie: Yalda Afsah und Ginan Juliane Seidl) unter Anwesenheit der Protagonistin Farahnaz Ghafori und dem Produzenten Ray Peter Maletzki.

"Mit "BOY" haben die Regisseurinnen Yalda Afsah und Ginan Juliane Seidl ein sensibles Doppelportrait zweier Frauen gezeichnet, die sich ganz bewusst jenseits traditioneller Geschlechterrollen verorten und damit das System selbst in Frage stellen. In klar kadrierten Bildern, die in langen Kamerafahrten die Menschen als Teil ihres sozialen Umfelds erfassen und sich andererseits immer wieder auf Details konzentrieren, kommt der Film seinen Protagonistinnen nahe."

Außerdem:
• Thematischer Bücherstand von Büchers Best und dem Internationalistischen Zentrum Dresden
• Infotisch des Sächsischen Flüchtlingsrats e.V.
• Förderverein Natur- und Umweltschule Dresden e.V.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden