Festspielhaus Hellerau

zurück

Golgi Park

Cultivate community! 23.05.2015-23.05.2018

Golgi Park

Interkultureller Garten Hellerau

Offener Gartentreff für alle Interessierten: Jeden letzten Dienstag im Monat, 15.30 Uhr.

Der Name unseres interkulturellen Gartens Golgi Park leitet sich vom so genannten Golgi-Apparat ab, der in jeder lebendigen Zelle dabei hilft, sie mit anderen Zellen kommunizieren und wachsen zu lassen. Auch in unserem Garten geht es um Wachstum und Kommunikation, um Interaktion und Kreativität. Gemeinsam mit Geflüchteten, Nachbarn und diversen NGOs wurde aus der brachliegenden Grünfläche hinter dem Festspielhaus ab Mai 2015 eine Oase der Begegnung erschaffen.

Die Integration von Geflüchteten in die Betreuung und Gestaltung des Gartens ist die Grundlage des Projekts.

Nach einer Projekt-Aufbauphase im Jahr 2015, in der es vorrangig darum ging das Gelände zu strukturierten und gemeinsam mit Geflüchteten die vorliegenden Bedarfe erforschten, konnte 2016 dafür Sorge getragen werden, dass Geflüchtete selbst aktiv das Projekt gestalteten, Ideen und Wünsche einbrachten und Veranstaltungen organisierten.

Der Garten ist immer wieder Anlass darüber nachzudenken, wie Geflüchtete in den Arbeitsmarkt integriert werden können. Wir erleben dies als sehr schwierig, was nicht an den Geflüchteten selbst, sondern einer strukturellen Verunmöglichung liegt. Eine zufriedenstellende Arbeitssituation konnten wir jedoch im Garten erfolgreich installieren: Eine Bundesfreiwilligendienststelle für einen Geflüchteten.

Ebenfalls konnte eine Öffnung für weitere Partner _innen stattfinden, die das Gartengelände regelmäßig und aktiv mitgestalten. So hat sich die anliegende Natur- und Umweltschule einen eigenen kleinen Schulgarten im Golgi Park anlegt. Mit dem Projekt Golgi Park wird außerdem immer wieder die Verbindung zum Kunstprogramm von HELLERAU gesucht und gefunden. Der Garten ist Bestandteil diverser Festivals, Ausstellungsort und erweiterter Bühnenraum. Im Jahr 2017 sollen die begonnenen Kooperationen im Stadtteil, mit Institutionen, Bürgerinitiativen und Geflüchteten sowie Künstler _innen weiter vertieft werden. Der Garten ist ein Projekt des Programms REFUGEE ART CENTER, mit dem HELLERAU die Partizipation von Geflüchteten an Kunst, Kultur- und der Stadtgesellschaft verbessern möchte sowie Anlaufstelle für Künstler _innen aus den krisengebeutelten Regionen ist.

Folgt uns auf der Golgi-Facebookseite!

Für weitere Informationen wenden Sie sich an golgipark@hellerau.org



Das Projekt wird gefördert durch den Förderverein Hellerau e.V., die Robert Bosch Stiftung im Programm "Miteinander, füreinander! Begegnungen mit Flüchtlingen gestalten" und durch die Heidehof Stiftung.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden