Festspielhaus Hellerau

zurück

dgtl fmnsm festival

Vergangene Termine

  • Fr 16.03.18 19:00 - 02:00

dgtl fmnsm

#Tag 1 // Opening Event

16-19 Uhr
Skill Sharing I Workshop zur Musikproduktion mit Antje Meichsner, Plätze begrenzt, bitte um Anmeldung unter dgtlfmnsm@hellerau.org

19 Uhr
Eröffnung der Ausstellungen und Installationen unter Anwesenheit der KünstlerInnen

20 Uhr
Intimacy 1 I Inhaltliche Einführung I Inhaltliche Einführung durch die KuratorInnen

21 Uhr
GLEAM 3
Live-Online-Show

22 Uhr
The Evolution of LIVE performances online by Shawné Michaelin Holloway

22.45 Uhr

Shannon Soundquist I So viel geredet und trotzdem nichts gesagt I Audioperformance

23 Uhr
Young Boy Dancing Group Contemporary Cruising I Performance

00 Uhr
BBB_ Fully Accessible Body I Performance

ab 00:30 Uhr
Nkisi I Live-DJ-Set



Ausstellungen / Installationen

Interaktive Rauminstallation von die Blaue Distanz

Lorna Mills Ungentrified (2018 edition)

BBB Fully Accessible Body

Line Finderup Jensen Warn others of slippery conditions, so that everyone can walk with caution Interaktives Video

Melo Börner Baby, I’m a bunch of layer Videoprojektion Melo Börner And I wanna touch them all Kissen



Außerdem

Qualitätsjournalistische Begleitung durch KVTV (Kulturvotzen Television, Frankfurt) Instagram: kv_television

www.digitalfeminism.net

dgtlfmnsm ist ein Format von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und wird unterstützt vom Amt für Kultur- und Denkmalschutz I Kulturstiftung des Freistaates Sachsen I Creative Europe I Musikfonds I Pro Helvetia I Canada Concil of the Arts I transcript Verlag I Student_innen Rat der Universität Leipzig - Referat für Gleichstellung und Lebensweisenpolitik I St. Leonhards Quellen

Künstler*innen /artists

Anja Kaiser
Antje Meichsner
BBB
Cuntroaches
die blaue Distanz (Anna Erdmann & Franziska Goralski)
Ena Lind
For you Katrina
Georges Jacotey
kv_television
Line Finderup Jensen
Lorna Mills
Magic Island
Melo Börner
Nkisi
Shannon Soundquist
Shawné Michaelain Holloway
Stephanie Comilang & Simon Speiser
Tabea Venrath & Miriam J. Carranza

Europäisches Zentrum der Künste Dresden