Festspielhaus Hellerau

The Saxonz erhalten den Arras-Preis 2016

Den mit 5.000 Euro dotierten Arras-Preis erhalten in diesem Jahr The Saxonz. 2013 hatten sich 40 Breakdancer unter diesem Namen zusammengeschlossen; schon nach kurzer Zeit gehörten sie zur Spitze der deutschen Breakdance-Szene, auch internationale Erfolge schlossen sich an. The Saxonz kooperieren inzwischen in drei Projekten mit HELLERAU, arbeiten dabei in diesem Jahr unter anderem mit der Elblandphilharmonie zusammen und werden am 3. Oktober diesen Jahres in der Semperoper beim offiziellen Festakt des Bundespräsidenten in einer gemeinsamen Choreografie mit dem Semperoper-Ballett auftreten. Der mit 5.000 € dotierte Arras-Preis 2016 soll helfen, dass sie auf ihrem Weg ein Stück weiter voran kommen. Die öffentliche Verleihung des Arras-Preises 2016 findet am Freitag, den 2. September 2016 um 20 Uhr im Festspielhaus Hellerau statt. Der Eintritt ist frei. Der Preis wird von Elisabeth und Stefan Arras übergeben

Anschließend geben The Saxonz eine Kostprobe Ihres Könnens.

Der Kunstpreis der Hanna Johannes Arras Stiftung wird auf den Gebieten der Musik, Literatur, der Bildenden, Gestaltenden oder Angewandten Künste verliehen und dient der Förderung von Künstlern und Projekten der Kunst im Raum Dresden. Er versteht sich als Stipendium und möchte Künstler in Ihrer kreativen Arbeit unterstützen. Ausgezeichnet wurden mit dem Preis in den vergangenen Jahren u. a. die Schriftsteller Marcel Beyer und Peter Richter, der Verlag Voland & Quist, der Dirigent Lennart Dohms die Fotografin Karen Weinert und die Tänzerin und Choreografin Cindy Hammer. Gewidmet ist die Stiftung Hanna und Johannes Arras. Mit der Verleihung des Preises möchte die Familie ihre bis heute wirkende Verbundenheit mit der Stadt Dresden zum Ausdruck bringen.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden