Festspielhaus Hellerau

Amateurtheaterpreis 2014

Dr(B)eat wurde für den Deutschen Amateurtheaterpreis amarena nominiert. Im Hip-Hop-Tanzstück der mexikanischen Choreografin Yeri Anarika Sanchez tanzten unter anderem Schüler der 121. Mittelschule Dresden-Prohlis und der 82. Grundschule Dresden-Klotzsche. Dr(B)eatwurde am 7. Juni 2013 in HELLERAU uraufgeführt.

Aus 130 Bewerbern wählten die Kuratoren des Bunds Deutscher Amateurtheater 15 "erfrischende, impulsgebende" Produktionen aus, die nun Hauptanwärter für den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Deutschen Amateurtheaterpreis sind. Dieser wird bereits zum dritten Mal im zweijährigen Rhythmus vergeben.
Dr(B)eat überzeugte in der Sparte "Offene Theaterformen". Im Mai entscheidet die Jury über die Gewinner des amarena-Preises 2014. Die Preisverleihung findet am 13. September statt.

Beim Festival kids on stage 2014wird das neue Tanzstück Generation May Beder Choreografin Yeri Anarika Sanchez in HELLERAU uraufgeführt. Generation May Be vereint 60 Schüler, ihre Eltern- und Großelterngeneration mit Break Dancern der Jugendhäuser Emmers und LOUISE auf der Bühne.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Der Wettbewerb wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, von der Stadt und Stadthalle Ransbach-Baumbach, Westerwald Bank e.G. Volks- und Raiffeisenbank, Kreissparkasse Westerwald, LOTTO Rheinland-Pfalz – Stiftung und weiteren Förderern.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden