Festspielhaus Hellerau

DANCE DIALOGUES AFRICA

Das Festival DANCE DIALOGUES AFRICA bringt afrikanischen Tanz nach Europa! Nach mehrjähriger Zusammenarbeit europäischer und afrikanischer Tanzzentren, Probenaufenthalten, Künstleraustauschen und gemeinsamen Konferenzen werden die entstandenen Koproduktionen vom 21. bis 29. März in HELLERAU zu sehen sein. Das Programm zeigt die ungeheuer vitale Tanzszene Afrikas mit einem von Dringlichkeit sprühenden, energetischen und vielfältigen Tanzvokabular. Afrikanische Tanztradition vermischt sich mit zeitgemäßer Choreografie und Bewegung. Neben großen Namen des afrikanischen Tanzes wie Panaibra Gabriel Canda (Mosambik), Kofi Kôkô (Benin), Gregory Maqoma (Südafrika) und Kettly Noël (Mali) gibt das Festival Raum für junge Choreografen – viele von ihnen sind zum ersten Mal in Europa zu sehen.

Ein Einblick in die Dynamik, Vielfalt und Ambitionen der afrikanischen Tanzszene, wie er in Deutschland bislang kaum zu sehen war.

Werfen Sie einen Blick ins FESTIVAL-PROGRAMM!

DANCE DIALOGUES AFRICA ist ein gemeinsames Projekt vom tanzhaus nrw Düsseldorf, Kampnagel Hamburg, Pumpenhaus Münster, DansArt Bielefeld und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und eine mehrjährige Kooperation mit Tanzzentren in Johannesburg/Südafrika, Maputo/Mosambik, Kisangani/Demokratische Republik Kongo, Bamako/Mali und Tunis/Tunesien. Das Projekt wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden