Festspielhaus Hellerau

Dresdner Theater, Museen und Orchester setzen Zeichen für Toleranz und gegen Rassismus

Zum 13. Februar treten Theater, Museen und Orchester in Dresden wieder mit dem Slogan „An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. (Erich Kästner) - Dresdner Theater, Museen und Orchester gegen Rechtsradikalismus“ nachdrücklich und gut sichtbar in Erscheinung. Damit wollen sie ein Zeichen setzen für Toleranz und Versöhnung, gegen Rassismus und gegen den wiederkehrenden unsäglichen Missbrauch des Datums durch Rechtsradikale.
Zugleich möchten die Kulturschaffenden mit ihrer Aktion die Bürger der Stadt ermutigen, Fremde in unserer Stadt, deren Kultur seit jeher von den vielfältigsten Einflüssen lebt, willkommen zu heißen und mit dem besonderen Gedächtnis der Stadt Menschen, die nicht selten dem Krieg in ihrer Heimat entfliehen, mit offenen Armen zu empfangen. Die Dresdner Intendantenrunde

Europäisches Zentrum der Künste Dresden