Festspielhaus Hellerau

Notdach für Festspielhaus-Kaserne

Auf dem Weg zum Welterbe ist HELLERAU seit gestern einen Schritt weiter: Der Finanzausschuss bestätigte die Rettungspläne für den maroden Kasernenflügel Ost und den Aufbau eines Schutzdaches zur Notsicherung für 216.000 Euro.

Diese Notsicherung des Ostflügels wird komplett durch Dritte finanziert: 100.000 Euro kommen vom Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, der Freistaat Sachsen richtet Fördermittel in Höhe von 94.000 Euro aus. Die noch fehlenden Eigenmittel in Höhe von 22.000 Euro, die die Landeshauptstadt Dresden hätte zahlen müssen, hat der Förderverein Hellerau komplett übernommen.

„Die Stadt sah sich zu dieser Förderung nicht in der Lage“, sagt Bernhard Freiherr von Loeffelholz vom Förderverein Hellerau. Also hat der Verein die Summe der Stadt gespendet."

Die Sicherung und eine komplette Sanierung des Ostflügels ist für den Erhalt des denkmalgeschützten Gebäudeensembles „Festspielhaus Hellerau“ und damit für das Erlangen des Welterbetitels unbedingt erforderlich.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden