Festspielhaus Hellerau

zurück

Komponisten zum Frühstück

Informationen

Familienkarte 45€ ** für max. zwei Erwachsene und max. drei Kinder.

** Die Eintrittspreise beinhalten ein kleines Frühstück mit verschiedenem Gebäck, Käse, Butter, Joghurt, Marmelade und Obst sowie Kaffee und Tee.

Vergangene Termine

  • So 13.05.18 11:00

Gesprächskonzert

Komponisten zum Frühstück

Moderation: ensemble courage

Welche Wege geht eine musikalische Idee, um Klang zu werden? Bei schönster Frühstücksatmosphäre liefert die Veranstaltung Antworten und jede Menge Musik. "Komponieren verstehe ich als das tönende Erfassen eines Augenblicks (egal welcher Dauer), in sich vielschichtig, geprägt und prägend zugleich…“ (Isabel Mundry)

Isabel Mundry studierte bei Frank-Michael Beyer und Gösta Neuwirth in Berlin sowie bei Hans Zender in Frankfurt Komposition, außerdem Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie. Sie lehrte in Berlin, Frankfurt Darmstadt und Japan. Seit 2004 ist sie Professorin für Komposition an der Musikhochschule Zürich, seit 2011 auch in München. International bedeutende Orchester und Ensembles haben ihre mit zahlreichen Preisen dotierten Werke aufgeführt.

ensemble Courage spielt Mundrys Kammermusik für Bläser, Streicher, Klavier und Akkordeon. Neben der Beschäftigung mit Texten Franz Kafkas kommt im dem Duo Spiegelbilder Mundrys Affinität zur Musik von Guillaume Dufay (1400-1474) zum Klingen.

Kompositionen von Isabel Mundry
Liaison (2007/09) für Violine, Violoncello, Klarinette und Klavier
Die Vorüberlaufenden (2003) für Flöten, Bassklarinette und Violoncello
turning around (2013) für Klavier solo
Spiegelbilder (1996) für Akkordeon und Klavier

Katrin Paulitz - Flöten
Georg Wettin – Klarinetten
Uta-Maria Lempert – Violine
Matthias Lorenz – Cello
Susanne Stock – Akkordeon
Torsten Reitz – Klavier
Moderation: Jan Michael Horstmann

Eine Koproduktion von ensemble courage und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden. Gefördert von der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz und von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden